Lustig ist das Zigeunerleben

Rosenheim - Buntes Treiben auf der Bühne des Rosenheimer KuKo. Regisseur Marcus Schneider zeigte die Oper "Carmen" in Neuauflage und füllte den kompletten Saal.

Viel Volk bevölkerte die Bühne, Stadtbewohner, Zigarettenarbeiterinnen, Zigeuner, Schmuggler, Soldaten, Stierkampfbesucher – immer rührte sich etwas, immer war Leben.

So lebendig und aktionsreich und so prachtvoll ausgestattet hatte Marcus Schneider, der in Rosenheim lebende Regisseur, die unsterbliche Oper "Carmen" von George Bizet inszeniert, mit der das Konzertjahr 2011 im völlig ausverkauften Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum seinen festlichen Abschluss fand.

Schneider ist der Haus-Regisseur des „Freien Landestheater Bayern“, das, in Miesbach beheimatet, in ganz Bayern Gastspiele gibt.

Lesen Sie mehr am Dienstag im Oberbayerischen Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser