Kurt Diemberger: "Aufbruch ins Ungewisse"

Grainbach - Diemberger ist eine Legende und der einzige noch lebende Alpinist, der zwei Achttausender ohne künstlichen Sauerstoff bestieg. Am Samerberg erzählt er von seinen Touren.

Seit 1956 ist er als Bergsteiger im Extremen unterwegs, sein Leben ist gekennzeichnet von zahlreichen unvorstellbaren Abenteuern, spektakulären Erfolgen aber auch von einigen persönlichen Tragödien: 1957 gelang ihm zusammen mit Hermann Buhl die Erstbesteigung des Broad Peak. Auf der gleichen Expedition war er als Buhls Seilpartner bei dessen tragischem Ende an der Chogolisa dabei. 1960 feierte er den Erfolg am Dhaulagiri, es folgten 1978 die Besteigung des Makalu und des Everest, in der folgenden Saison der Gasherbrum II und 1986 der K2. Beim Abstieg kam seine Berggefährtin Julie Tullis ums Leben. Mit ihr hatte er als „das höchste Filmteam der Welt“ viele herausragende Bergfilme gedreht. Zahlreiche Bücher und viele preisgekrönte Filme des „Kameramanns der Achttausender“ zeugen von der alpingeschichtlichen Relevanz dieses Ausnahmebergsteigers.

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Samerberger Reihe „Extrem – Bergsport am Limit“, besucht Kurt Diemberger die Hochtalgemeinde am 27.04.2012, 20 Uhr beim Gasthof Maurer in Grainbach. In seinem multimedialen Vortrag „Aufbruch ins Ungewisse – Alpen, Everest, K2“ mit vielen Bildern und Filmausschnitten zeigt Kurt Diemberger, den Hans Kammerlander „eine lebende Bergsteiger-Legende“ und den "schillerndsten Alpinisten unserer Zeit" nennt, ein Kaleidoskop aus seinem nun 80jährigen Leben als Bergabenteurer: das Rätsel um Hermann Buhls Tod, die erschütternden Einzelheiten des Überlebenskampfes am K2 mit Julie Tullis und vieles mehr.

Karten gibt es in der Sparkasse in Törwang, beim Gasthof Maurer, bei Montagne-Sport Rosenheim und telefonisch unter 08032 / 989803. Alle weiteren Informationen finden sich beim Veranstalter KULTOUREN unter www.kultouren-events.de.

Pressemeldung KULTOUREN Events

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser