Eine mörderische Schifffahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chiemsee - Ein kulturelles Highlight: Auf einem Chiemseedampfer spielt der Chiemgauer Autor Thomas Bogenberger mit Schauspielern das Krimi-Spektakel Tannöd nach:

Zur Mörderischen Schifffahrt laden Chiemgau Tourismus e.V. und Chiemsee Schifffahrt bei den Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtagen auf das „Bayerische Meer“. Am Donnerstag 18. Juli sticht die MS Irmingard in See. An Bord der Chiemgauer Krimi-Autor Thomas Bogenberger sowie die beliebten Schauspieler Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun, die mit Musikerkollegen ein mörderisches Spektakel nachspielen.

Sechs Bewohner des oberbayerischen Einödhofs Tannöd werden mit einer Spitzhacke brutal erschlagen. Bei ihrer Arbeit stoßen die Ermittler auf inzestuöse Familienbande und dörfliche Abgründe. Auf der Basis von Zeugenprotokollen der Nachbarn, der abergläubischen Pfarrersköchin, des verschlagenen Gelegenheitsdiebes Michi, der achtjährigen Betty und verschiedener anderer imposanter Dorfcharaktere entsteht eine mitreißende Kriminalgeschichte, die Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun lebendig und lustvoll nachstellen.

Unterstützung erfahren die beiden Schauspieler vom Art Ensemble of Passau. Die vier Musiker schaffen zu den jeweiligen Szenen die passende Atmosphäre und sorgen mit schmissigen Polkas, sentimentalen Walzern und schaurig-schönen Instrumentaljodlern für eine Achterbahn der Gefühle.   Bevor Bittenbinder und Braun der Schifffahrtsgesellschaft das Grauen lehrt, liest der beliebte Chiemgauer Krimi-Autoren Thomas Bogenberger aus seinem Buch „Chiemsee Blues“. Ausgerechnet am Karfreitag wird am Aussichtspavillon am Chiemsee eine abgetrennte Frauenhand gefunden. Anstatt eines geruhsamen Osterfestes begibt sich Kommissar Hattinger auf die Suche nach den restlichen Körperteilen. Der Chiemsee-Krimi des Priener Autors Bogenberger wurde im letzten Jahr vom ZDF mit Michael Fitz in der Hauptrolle verfilmt.

Johanna Bittenbinder ist Schauspielerin und aus vielen Film- und Fernseh-produktionen bekannt, darunter Tatort, Bulle von Tölz, München 7. Sie spielte in den Rosenmüller-Filmen „Wer früher stirbt, ist länger tot“, „Beste Gegend“ und „Beste Zeit“. Im Herbst 2010 war sie als Polizeiobermeisterin Gisela Wegmayer im Niederbayern-Krimi „Sau Nummer vier“ im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

Heinz-Josef Braun wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter „Wer früher stirbt, ist länger tot“, Tatort, Polizeiruf, Unter Verdacht oder Orange. Er ist außerdem mit Soloprogrammen als Kabarettist und Musiker unterwgs und war von 1983 bis 1999 Bassist bei „Haindling“.

Thomas Bogenberger ist in Traunstein geboren. Nach einem abgeschlossenen Medizinstudium zog es ihn zurück auf die Bühne, wo er mit 16 Jahren den Grundstein für seine Karriere als Musiker legte. Heute komponiert und schreibt er Film-, Hörspiel- und Theatermusik.

Hier alle Infos auf einen Blick:

Mörderische Schifffahrt: Tannöd – Krimispektakel mit Musik und einem Chiemgauer Krimi-Autor Termin: Donnerstag, 18. Juli 2013. Beginn: 20 Uhr, Einlass: ab 19.30 Uhr Veranstaltungsort: MS Irmingard, Abfahrt: Prien-Stock Tickets ab 10. Juni im Vorverkauf: 30 Euro zzgl. VVK-Gebühr. (Ermäßigt für 20 Euro zzgl. VVK für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte gegen Vorlage eines gültigen Ausweises). Im Preis inkludiert ist eine alpenkulinarische Brotzeit der Familie Obermayer aus Fridolfing im Chiemgau. Getränke sind im Preis nicht inbegriffen. www.oberbayerische-kulturtage.de und www.chiemgau-tourismus.de

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser