Auf Reisen in die Provinz

Gut Immling - Bis zum 19. August beigeistern Sänger aus 14 Ländern auf dem Kulturgut ihr Publikum bei insgesamt 30 Opernaufführungen.

Das Opernfestival auf Gut Immling zählt mittlerweile zu den bekanntesten Klassik-Events in der Bundesrepublik. Sänger aus 14 Ländern begeistern zur Zeit und bis zum 19. August auf dem "Kulturgut" vor der Kulisse der bayerischen Alpen die Besucher. Mehr als 15.000 Zuschauer werden auch in diesem Jahr zu den insgesamt 30 Opernaufführungen erwartet.

Erstmals gehen Solisten der Oper jetzt an spielfreien Tagen auf die Reise in die Provinz. Im Rahmen der E.ON Bayern Kulturbühne treten sie mehrmals in verschiedenen Orten im Freistaat auf. Mit der E.ON Bayern Kulturbühne präsentiert das führende bayerische Energieversorgungsunternehmen herausragende Künstler, die für ihr Schaffen mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet wurden und auch talentierte Nachwuchskünstler.

Nach Gastspielen in Wolnzach und im niederbayerischen Ortenburg ist als nächstes am 29. Juli ein Konzert der Immlinger Opernsänger im Rödentaler Glasmuseum geplant. Auf dem Programm steht ein bunter Reigen weltberühmter Arien, unter anderem "Granada" und "O Sole Mio" gesungen und gespielt vom Tenor Mario Zhang, der Pianistin Kamila Akhmedjanova, Kirill Borchaninov (Bass) und der Sopranistin Jana Dolezilková.

Pressemitteilung Gut Immling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © gut immling newswork

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser