"Hör zu, Pandora" im Belaqua

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Am Freitag fünfter November macht sie das tanztheater auf, die sprichwörtliche Büchse der Pandora. Die Frage ist nur, was tut sich damit eigentlich auf? Wer ist Pandora? Und was ist die Büchse?

Viele Bildende Künstler und Literaten, darunter Goethe, Herder, Wieland, haben sich mit diesen Fragen auseinandergesetzt, gemunkelt, gemalt und gedeutet, haben die biblische Eva zum Vergleich herangezogen oder eine Lulu erfunden, über Begehren und Plündern nachgedacht. Männerphantasien stehen Frauendebatten gegenüber – und das Geheimnis bleibt. Dieses Rätsel über das trügerische Abbild einer Frau, die mit ihrer geöffneten Büchse für Unheil sorgt.

Für den Versuch, sich tänzerisch anzunähern, stellt das tanztheater eine Pandora auf die Bühne und eine Frau, die sich mit dieser Figur konfrontiert sieht. Was passiert? Eine Begegnung. Nach der Premiere am 5. November ist die erste Produktion der Spielzeit 2010 /11 des tanztheaters „ Hör zu, Pandora“ noch am 6. November sowie am 12./13. und 14. November jeweils um 20 Uhr im BELACQUA.theater wasserburg zu sehen. Kartenvorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, Buchhandlung Fabula in Wasserburg, Kroiss Ticketcenter in Rosenheim, Traunreuter Anzeiger, Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling und in allen Filialen von VR|meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf und TUI Tavelstar RT-Reisen in Ebersberg. Kartenreservierung unter  08071/103261  oder www.belacqua.de.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BELACQUA. theater wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser