Erneut homophober Musiker bei Reggae Summer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Auch heuer ist beim Chiemsee Reggae Summer mit Capleton wieder ein homophober "Künstler" gebucht. Die Band Frittenbude hat deswegen schon ihren Auftritt abgesagt. Werden jetzt andere Folgen?

Rabatz ruft zu Protesten gegen Homophobie auf

Trotz Protesten aus zivilbürgerlichen und linksradikalen Spektren, die im letzten Jahr anlässlich des ankündigten Auftritts von Sizzla ihren vorläufigen Höhepunkt erreichten, haben die Veranstalter/innen des Chiemsee Reggae Summer nichts dazu gelernt.

Erneut soll mit Capleton, der schon 2007 Gast des CRS war, ein homophober "Künstler", der für seine antihomosexuelle Propaganda bekannt ist, auftreten. Weder der Forderung nach einer anderen Bookingpraxis ohne homophobe Acts noch der nach einer Auseinandersetzung mit häufigen sexualisierten Übergriffen wurde damit seitens der Veranstalter_innen nachgekommen. Im Gegenteil. Laut soulrebells.org2 hat Capleton zwischen 1991 und 2005 mindestens 22 Songs, in denen offen zur Gewalt und zum Mord an Schwulen aufgerufen wird veröffentlicht. Auch nach der Unterschrift des Reggae Compassionate Act (RCA) im Mai 2007 hetzte Capleton ("Battyman fi dead di yuth em right bout that") weiter. Aufgrund neuer Hass-Videos 3wurde unter anderem die USA Tour 2010 abgesagt. 

Positiv hervorheben möchten wir das Statement der Band Frittenbude,die ihren Auftritt am Chiemsee Reggae wegen Capleton abgesagt hat. Auf der Bandhomepageist zu lesen: "Solange Capleton oder irgend ein anderer homophober 'Künstler' auf dem Chiemsee Reggae Summer spielt, ist unser Auftritt dort gecancelled. Wir haben unseren Gig explizit nur unter der Bedingung zugesagt, das auf dem kompletten Festival kein Battymantues-Sänger seine idiotische Propaganda verbreiten wird..."

Wir würden uns wünschen, dass mehr Künstler_innen diesem Beispiel folgen. Als RABATZ-Bündnis fordern wir die Veranstalter/innen erneut auf, homophobe Acts keine eine Bühne zu bieten und endlich aktive Maßnahmen gegen sexualisierte Übergriffe auf dem Chiemsee Reggae Summer zu ergreifen. Sollte Capleton auf dem CRS 2011 auftreten dürfen, so rufen wir dieses Jahr zu dezentralen, kreativen Aktionen während des Festivals und besonders beim Auftritt von Capleton auf.

Pressemitteilung RABATZ-Bündnis

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser