Mit "Faltenradio" im "ZOO"

+
„Faltenradio“ mit Alexander Maurer, Matthias Schorn, Alexander Neubauer und Stefan Prommegger (v.l.) läuteten mit einem herausragenden Konzert die „Konzerte an besonderen Orten“ 2013 ein.

Bernau - Mit einer Reise durch die Tierwelt haben „Faltenradio“ beim „Auftaktkonzert auf dem Hitzelsberg“ die Reihe „Konzerte an besonderen Orten“ 2013 eröffnet.

Mit einer musikalisch grandiosen Reise durch die Tierwelt haben „Faltenradio“ beim „Auftaktkonzert auf dem Hitzelsberg“ die Reihe „Konzerte an besonderen Orten“ 2013 in Bernau eröffnet. Das österreichische Quartett beeindruckte mit seinem aktuellen Programm „ZOO“ durch eine enorme musikalische Bandbreite von Volksmusik über Rock und Jazz bis Klassik. Dabei bedienten die Musiker – allesamt ausgezeichnete Könner ihres Fachs – alle Instrumente aus der Klarinettenfamilie plus steirische Harmonika, Gitarre, Schlagwerk und Gesang. „Faltenradio“ zeigte, wie sich ausgeklügelte Arrangements mit einer perfekten Darbietung, kurzweiligen Moderationen und einer gelungenen Show verbinden lassen. Sogar das Publikum wurde bei einer Körper-Percussion-Einlage mit einbezogen.

Fast 250 begeisterte Zuhörer spendeten viel Beifall und wurden von „Faltenradio“ mit drei Zugaben belohnt. Bei der letzten Zugabe ergänzte der musikalische Leiter der „Konzerte an besonderen Orten“ und Leiter der Bernauer Musikkapelle, Albert Osterhammer, mitsamt Bassklarinette die Formation. Das besondere Ambiente des Guts Hitzelsberg, das derzeit im Eigentum der Gemeinde ist, tat sein übriges. Bernaus Kulturreferent Christian Hügel zog sehr zufrieden Bilanz: „Dass unsere Konzertreihe bereits im zweiten Jahr eine solche Resonanz erhält, ist ein wunderbarer Erfolg.“ Fortgesetzt werden die „Konzerte an besonderen Orten“ mit dem „Konzert im Amphitheater“ mit der Musikkapelle Bernau am Samstag, 8. Juni, um 20.45 Uhr bei der Grundschule.

Pressemitteilung Tourist-Info Bernau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser