Wolpertinger aller Rassen zu sehen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In der Wolpertinger-Ausstellung in Bergen zu sehen: Gmeiner Steßprotzler.

Bergen - Im Schusterhof in Bergen ist ab sofort eine Ausstellung zu sehen, in der man Wolpertinger der verschiedensten Rassen betrachten kann.

Zu jedem der Präparate gibt es ausführliche Beschreibungen über Vorkommen, Lebensart, Verhaltens- und Ernährungsgewohnheiten – nicht ganz ernst gemeint, aber in jedem Fall zum Schmunzeln.

Unzuverlässigen Augenzeugenberichten zufolge sollen in letzter Zeit angeblich gleich mehrere Wolpertinger im Landkreis Traunstein gesichtet worden sein, sagt Peter Mayer von der Zirmstiftung Schusterhof. „Dieses erstaunliche Ereignis haben wir zum Anlass genommen, die Ausstellung in den Räumen des Schusterhofs zu präsentieren.“ Außergewöhnliche Wolpertinger, gut gesichert in Käfigen, und andere sagenumwobenen Fabelwesen kann man hier aus der Nähe betrachten.

Glückbringend oder furchteinflößend

Fabeltiere gibt es in der Phantasie des Menschen seit Jahrtausenden. Sie kommen in der Mythologie, der Religion und im Märchen vor. Dort trifft man zum Beispiel auf glückbringende Einhörner oder furchteinflößende Drachen. In Deutschland ist vor allem der bayerische Wolpertinger bekannt, im Thüringer Wald trifft man auf den Rasselbock und in der Pfalz sowie in den Auwäldern des Elbtales treibt der Elwedritsch sein Unwesen.

Fabelwesen und echte Tiere

Die neue Ausstellung auf dem Schusterhof zeigt, wie sich die Menschen im Laufe der Jahrhunderte mit diesen und anderen Fabelwesen auseinander-setzten. Zu sehen sind auch die Überbleibsel merkwürdiger echter Tiere, wie Hasenhirsch, Flugechse, Sägefischblatt oder Mammutzahn und natürlich die lebensecht präparierten seltsamen Fabelwesen.

Da die Haltung von Wolpertingern in Tierparks bisher noch nicht gelang, bietet diese vergnügliche Ausstellung die einzigartige Möglichkeit, dieser kaum erforschten und ganz versteckt lebenden Spezies ohne Gefahr Auge in Auge gegenüberzustehen.

Der Schusterhof mit seiner Trachten- und Krippenausstellung sowie der neuen Wolpertingerausstellung ist immer von Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Wolpertinger hinter Gittern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser