"Badefreuden" und "Mondorchester"

+
"Nocturne" heißen die zwei kleinen Bronzen von Rolf Märkl, daneben sein Mischtechnik-Bild "Winterlich".

Rosenheim - Zur „Abendgalerie im Sommer“ wandelte Alfons Röckl seine „Kleine Werkraumgalerie" im ersten Stock der Rosenheimer Heilig-Geist-Straße 4, wo er dienstags bis freitags Arbeiten von Künstlern aus der Region zeigt.

Ein Stüberl ist ganz den 20 Radierungen und einigen Lithographien des genialen Tiroler Zeichners und Karikaturisten Paul Flora gewidmet.

Viele der Künstler sind nicht zum ersten Mal in der Galerie mit Exponaten vertreten. Ein Bronzerelief, das Unikat eines Handdruckes und "Winterlich", ein Bild in Mischtechnik zeigt Rolf Märkl in gewohnt anspruchsvoller Qualität. Letzteres gilt ebenso für die kolorierten Landschaftszeichnungen und "Badenfreuden" sowie Skizzen aus Paris von Gertruda Gruberova. Carsten Lewerenz schuf kleine Bronze- und Tonarbeiten. Der Faltenwurf der Kleidung seiner Figuren ist trefflich gelungen.

"Schlafende Gesichter" schnitt Josef Hamberger in Holz. Sein "Kleiner trauriger Wald" besteht aus zartem Reisig, gesteckt in kleine Bleikügelchen. Sigi Brauns Collagen bestechen in ihrer Komposition von Grafik, Farbe und Form. Erfreulicherweise hat Alfons Röckl seinen Reisekoffer geöffnet und holte daraus Fotografien aus vergangenen Jahren, die fast wie Malerei anmuten. Beigefügt sind eigene Formulierungen und Texte "aus Kindertagen" von Heinrich Heine. Mit Pinsel und Tusche setzte der Galerist und Künstler das zauberhafte "Kleine Mondorchester" oder die "Nachtkatze" aufs Papier. Zahlreiche seiner weiteren Arbeiten finden die Besucher in einer Mappe.

Goldglänzende maghrebinische Städte sind unverkennbar Heribert Bartholomäus Wappmannsberger zuzuordnen. Experimentierfreudig kreierte Peter Pusch zwei Arbeiten in Mischtechnik mit Tusche. Des Weiteren sind zu sehen: "Rucksachbilder" aus Costa Rica von Christine Rieck-Sonntag; Holzschnitte, unterschiedlich durch Farbgebung, von Eva Aicher Mischtechnik auf kleinem Karton von Rudolf Wolfbeisser, "Florales" auf Acrylglas von Edith Maria Mannhart sowie feine Samerberger Landschaftszeichnungen mit Acryl von Wolfgang Bliemetsrieder.

Sabine Kaschier thematisierte "Bedrohte Tierarten" in Acryl auf Leinwand. Da viele der Werke laufend ausgewechselt werden, ist auch wiederholter Besuch der "Rosenheimer Abendgalerie" durchaus interessant. Die Schau dauert bis 4. September.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser