Ausstellung: "In aller Öffentlichkeit"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kulturreferent Robert Berberich, Karstadt-Geschäftsführer Matthias Ecke, Ekaterina Zacharova und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer (von links)

Rosenheim - Die Eröffnung von Ekaterina Zacharovas Ausstellung wollten sich viele Kunstinteressierte nicht entgehen lassen. Die Künstlerin selbst führte die Interessierten durch die Stadt.

Am Dienstag eröffneten Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Kulturreferent Robert Berberich, Karstadt-Geschäftsführer Matthias Ecke und auch die Künstlerin Ekaterina Zacharova selbst, bei strahlendem Sonnenschein die Ausstellung "In aller Öffentlichkeit".

Die Ausstellung Ekaterina Zacharovas besteht aus insgesamt 28 Gemälden, auf denen die Künsterlin das Leben in der Rosenheimer Stadt des vergangenen Jahres festhielt. Die Gemälde zeigen "Momente des alltäglichen Lebens", Café-Besucher oder sich schminkende Frauen sind nur zwei Beispiele. Jedes der Gemälde trägt einen eigenen Titel, den die Künsterlin durch eine Art "Wettbewerb" unter Schülern, Zeitungslesern und Freunden erhielt. Titel wie "Wenn er weiter den kurzen Röcken nachschaut, geh ich." oder "Erst mal ein rauchen..." beschreiben die Bilder und lassen diese noch lebendiger wirken.

Ekaterina Zacharovas Kunst ist eine neue "Kunstrichtung", sie als schaffende Künstlerin bindet die Mitmenschen in ihre Werke mit ein, sei es als Motiv, Namensgeber oder zufälliger Betrachter beim Durchschlendern der Rosenheimer Innenstadt.

Kunstgalerie: "In aller Öffentlichkeit"

Insgesamt besteht der Zyklus aus 28 Werken, die in den Schaufenstern von 21 Geschäften in der Rosenheimer Innenstadt ausgestellt sind. Nicht nur das Motiv, sondern auch die "Umgebungen" der Gemälde sind abwechslungsreich, manchmal etwas versteckt in den kleinen Schaufenstern der Arkaden, ein anderes Mal präsentiert es sich in einem sonst leeren Schaufenster gar puristisch oder von vielen kleinen bunten Nagellackfläschchen umgeben.

Zu sehen sind die Gemälde noch bis zum 11. Juli in den Geschäften der Rosenheimer Innenstadt, ein Besuch der etwas anderen Ausstellung ist auf jedem Fall zu empfehlen.

nh/red

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser