Emily Instiful: Zwischen Heimspiel und TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Bei ihren Fans und Anhängern der TV-Sendung „The Voice of Germany“ ist die Altöttingerin Emily Instiful schon längst ein Star. Jetzt trat sie in der Heimat auf:

Doch auch diejenigen, die sie trotz der zahlreichen Auftritte mit der Berufsfachschule für Musik, auf der Kleinkunstbühne des Salettls oder im TV noch nicht kannten, waren spätestens nach ihrer Performance im Salettl am Mittwoch von ihrem Talent überzeugt.

Da, wo alles begann, nämlich auf der Kleinkunstbühne im Salettl, brachte sie die rund 100 Zuschauer mit jeder Menge Gefühl und tollen Tönen in ihren Bann. Der aus Portland stammende Joseph Lowerg war es, der diesen Abend mit seinem tollen Soloprogramm eröffnete. Danach überzeugte die 22-jährige gebürtige Köllnerin mit ihrer Band vor heimischem Publikum durch ihre Leichtigkeit, viel Witz und jeder Menge Charme. Bei herrlich entspannter Atmosphäre durften die Zuschauer den eigens geschriebenen Texten über die Freundschaft, die Liebe und das alltägliche Leben lauschen.

Emily Instiful in Altötting

Von ihrem Talent ist auch ihre Jurorin Nena bei “The Voice of Germany“ überzeugt. "Emily, du versuchst nicht irgendwas vorzutäuschen. Du stehst da und singst dieses Lied. Das ist einfach ganz, ganz toll, das gibt es auch nicht mehr so oft! Hammer! Mit dir gehe ich auf jeden Fall weiter!" Und das merkte man ganz deutlich. Das Altöttinger Publikum ist sich zumindest sicher: Die authentische Singer-Songwriter Emily wird es noch sehr weit schaffen. Ob mit Hilfe von „The Voice of Germany“ oder ohne. Man wird in Zukunft noch viel von ihr hören.

Daniel Pech

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser