Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sport im Sommer

5 Tipps zum Joggen bei Hitze: Welche Tageszeit am besten ist

Joggen bei Hitze kann dem Körper zusetzen.
+
Joggen bei Hitze kann dem Körper zusetzen.

Joggen gehört wohl zu den beliebtesten Outdoor-Sportarten. Doch vor allem bei hohen Temperaturen im Sommer kann Sport im Freien dem Körper zusetzen. Wann bei Hitze die beste Tageszeit zum Trainieren ist und wann am wenigsten Pollen fliegen.

Region - Nachmittags ist es am wärmsten: Hohe Temperaturen können das Training und den Kreislauf maßgeblich beeinflussen. Daher sollten die Zeiten, zu denen man Sport treibt, gut ausgewählt werden.

Zwar sei im Sommer gegen 13.30 Uhr den Sonnenstand am höchsten und die Sonneneinstrahlung am intensivsten, „aber die höchsten Temperaturen messen wir erst gegen 17 bis 18 Uhr“. Das liege vor allem daran, dass sich die Luft vom Boden aus erwärmt. Um den Kreislauf zu schonen, sollten Läuferinnen und Läufer demnach ein Training in der späten Nachmittagshitze vermeiden und im Idealfall auf die frühen Morgenstunden ausweichen. Doch es gibt noch vier weitere Tipps zum Joggen bei Hitze*. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare