Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lappen an den Hals

Den Kreislauf bei Hitze in Schwung bringen

Gerade bei Hitze wichtig: Trinken, und zwar ausreichende Mengen und gleichmäßig über den Tag verteilt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Gerade bei Hitze wichtig: Trinken, und zwar ausreichende Mengen und gleichmäßig über den Tag verteilt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wenn es heiß ist, kann es schnell Probleme mit dem Kreislauf geben - mit manchmal ernsten Folgen. Darum sollte man bei ersten Anzeichen schnell gegensteuern.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Die Sommerhitze kann den Kreislauf absacken lassen. Das liegt daran, dass sich bei hohen Temperaturen die Blutgefäße weiten, damit der Körper besser Wärme abgeben kann – dadurch sinkt der Blutdruck, wie die Landesapothekerkammer Hessen erläutert.

Mögliche Folgen davon können Schwindel, Unwohlsein, Kopfschmerzen bis hin zum Hitzschlag sein. Was tun?

Schnell und effektiv helfe ein kalter Lappen, den man sich auf eine Seite des Halses legt. Das rege die Blutdruckfühler an, der Blutdruck steige wieder, so die Experten.

Auch die Beine hoch zu lagern bringt den Kreislauf wieder auf Trab. Das Gleiche gilt den Angaben nach für leichte, salzige Snacks.

Generell ist es wichtig, ausreichend und vor allem auch gleichmäßig zu trinken. Am besten bekommt man gar nicht erst Durst, denn das ist schon ein Anzeichen für Flüssigkeitsmangel. Empfohlen sind mindestens 1,5 Liter am Tag, bei großer Hitze entsprechend mehr - idealerweise Wasser, Saftschorlen oder ungesüßter Tee.

© dpa-infocom, dpa:200626-99-576641/2

Kommentare