Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitstipps

Karneval feiern mit Diabetes

Auch Diabetiker dürfen die närrische Zeit genießen. Sie sollten jedoch auf ihren Blutzuckerspiegel achten. Foto: Oliver Berg
+
Auch Diabetiker dürfen die närrische Zeit genießen. Sie sollten jedoch auf ihren Blutzuckerspiegel achten. Foto: Oliver Berg

Diabetiker müssen an Karneval besonders aufpassen. Beim ausgelassenen Feiern und Tanzen rückt das Essen nämlich schnell in den Hintergrund. Eine Unterzuckerung droht.

Berlin (dpa/tmn) - Auch Diabetiker können und dürfen Karneval feiern - müssen dabei aber auf sich aufpassen. Denn gerade im Straßenkarneval steigt mit der Kombination aus Alkohol und viel Bewegung die Gefahr einer Unterzuckerung, warnt die Deutsche Diabetes-Hilfe.

Erste Anzeichen davon sind Schweißausbrüche und ein Schwächegefühl. Unter Umständen werden Betroffene sogar ohne Vorwarnung bewusstlos.

Um dem vorzubeugen, sollten Diabetiker beim Feiern möglichst zu jedem alkoholischen Getränk etwas essen, am besten mit Kohlenhydraten. Außerdem ist es auch im Karnevalstrubel sinnvoll, regelmäßig den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Und wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine mitfeiernden Freunde über die Anzeichen einer Unterzuckerung informieren: So können diese mit aufpassen und gegebenenfalls eingreifen.

Kommentare