Cholesterin

Wer häufig Eier verzehrt, der erhöht das Risiko tödlicher Herzkrankheiten, zeigt Studie

+
Eier erhöhen das Risiko tödlicher Herzkrankheiten. Dies zeigt nun eine Studie.
  • schließen

Heute schon ein Ei gegessen? Dann werden Sie diese Studienergebnisse ernüchtern: Ihnen zufolge sollen bereits ein paar Eier zu verheerenden Herzkrankheiten führen.

Eine neue Studie von Northwestern Medicine berichtet, dass Erwachsene, die mehr Eier und Cholesterin zu sich nahmen, ein signifikant höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatten.

Cholesterin kann Herzkrankheiten verursachen - und ist in Eiern am meisten enthalten

Norrina Allen, Professorin für Präventivmedizin an der Feinberg School of Medicine der Northwestern University, erklärte im Rahmen der Studie gegenüber dem Portal Medical Express: "Im Rahmen einer gesunden Ernährung müssen die Menschen weniger Cholesterin aufnehmen. Menschen, die weniger Cholesterin konsumieren, haben ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen." Die Studie erschien im englischsprachigen Fachblatt Jama Network und umfasste Daten von 29.615 Studienteilnehmern, die zwischen 25. März 1985 und 31. August 2016 erhoben wurden.

Eigelb sei eine der reichsten Quellen für Cholesterin in allen üblicherweise konsumierten Lebensmitteln. Ein großes Ei enthält 186 Milligramm Cholesterin. Andere tierische Produkte wie rotes Fleisch, verarbeitetes Fleisch und fettreiche Milchprodukte weisen ebenfalls einen hohen Cholesteringehalt auf.

Lesen Sie hier: Experte gibt Antwort: Kann hartes Wasser zur Verkalkung der Herzkranzgefäße beitragen?

In früheren Studien wurde festgestellt, dass das Essen von Eiern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht erhöht. Die Ergebnisse dieser Studie deuten nun aber darauf hin, dass die bisherigen Ernährungsempfehlungen laut Deutscher Herzstiftung von 200 bis 300 Milligramm Cholesterin pro Tag möglicherweise neu bewertet werden müssen.

"Unsere Studie hat gezeigt, wenn zwei Personen exakt dieselbe Diät hatten und der einzige Unterschied in der Ernährung die Eier waren, so konnte man direkt die Wirkung des Eis im Hinblick auf die Herzerkrankung aufzeigen", so Allen. "Wir fanden heraus, dass Cholesterin unabhängig von der Quelle mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht wurde." Bewegung sowie eine ausgewogene Diät ändere nichts an der Beziehung zwischen Cholesterin und Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit erhöhtem Todesrisiko.

Lesen Sie hier: Warnung vom Anwalt - diese sechs Lebensmittel besser gar nicht erst essen.

Der Verzehr von 300 mg Cholesterin in der Nahrung pro Tag war mit einem um 17 Prozent höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem um 18 Prozent höheren Risiko für Todesfälle verbunden. Drei bis vier Eier pro Woche führten laut Studie zu einem um sechs Prozent höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Basierend auf der Studie sollten Menschen die Cholesterinzufuhr in der Nahrung also niedrig halten - will heißen: Alles in Maßen ist in Ordnung.

Auch interessant: Sie trinken gerne Kaffee? Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie es sein lassen.

sca

Völlig ohne Chemie: Diese Lebensmittel stärken Haare, Haut und Nägel

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT