Schlemmen ohne Reue

Zehn Snacks, die Sie bei Ihrer Diät unterstützen – und Heißhunger vorbeugen

dunkle Schokolade
1 von 10
Wer glaubt, während einer Diät auf Schokolade verzichten zu müssen, der irrt. Edelbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil stoppt Süß-Gelüste - und weil sie so gehaltvoll schmeckt, schafft man auch nur ein bis zwei Stück anstatt die ganze Tafel zu verspeisen.
Frau sitzt auf dem Sofa und isst Erdbeeren
2 von 10
Obst ist dank seiner vielen Vitamine und Nährstoffe sehr gesund. Dennoch sollten Sie davon nicht zu viel essen - wegen des vielen natürlichen Fruchtzuckers. Stattdessen sollten Sie lieber zu zuckerarmen Früchten wie Beeren, Pflaumen, Grapefruit oder Orangen greifen.
Apfel
3 von 10
Ein Apfel am Tag - und Du brauchst keinen Arzt: So lautet das bekannte englische Sprichwort. Die Vorteile des heimischen Obstes: Der enthaltene Ballaststoff Pektin hat sättigende Wirkung und hält den Blutzucker konstant, was Heißhungerattacken vorbeugt.
Getrocknete Apfelringe
4 von 10
Auch Trockenobst eignet sich hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Jedoch ist Trockenobst in der Regel zuckerhaltiger als frisches Obst, weshalb Sie es in Maßen essen sollten.
Tomate-Mozzarella-Salat
5 von 10
Tomaten enthalten Vitamin A, B1, B2, C und E. Mozzarella zählt zu den kalorienarmen Käsesorten. Gemischt zu einem leckeren Tomate-Mozzarella-Salat macht sich die Kombi auch gut als gesunde Zwischenmahlzeit.
Silberne Schüssel mit Joghurt und Obst
6 von 10
Eiweißhaltige Speisen halten lange satt und versorgen den Körper mit wertvollen Mineralstoffen wie Kalzium. Joghurt etwa zählt zu den Lebensmitteln, die sich auch als Snack für zwischendurch eignen. Wer frisches Obst dazu gibt, sorgt für eine fruchtige Note.
Nüsse auf einem Tisch
7 von 10
Mann hält Walnüsse in der Hand
8 von 10
Walnüsse sind gute Magnesium-Lieferanten. 100 Gramm enthalten rund 130 Milligramm.

Wer abnehmen will, versucht meist, weniger zu essen und dadurch Kalorien zu reduzieren. Dennoch gibt es gesunde Zwischenmahlzeiten, die Ihnen beim Abnehmen helfen.

Erst hieß es laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) nur fünf, nun sind es doch drei Mahlzeiten pro Tag, die man zu sich nehmen soll. So lautet zumindest die gängige Ernährungsempfehlung vieler Ärzte.

Nur alle fünf Stunden essen: Können Snacks die Fettverbrennung ankurbeln?

Der Grund dafür: Dadurch, dass man nur noch alle vier bis fünf Stunden eine vollwertige Mahlzeit zu sich nimmt, hat der Magen mehr Zeit und Ruhe, das Gegessene gründlich zu verdauen. Außerdem soll der Blutzuckerspiegel zwischen den Mahlzeiten wieder absinken können, was wiederum die Fettverbrennung begünstigt.

Daher gilt das Abnehm-Credo: Keine Snacks zwischendurch. Doch was tun, wenn man zwischen den Mahlzeiten einen Bärenhunger bekommt? Vielleicht, weil die letzte Mahlzeit kleiner ausfiel als erwartet?

Machen Sie sich keine Sorgen, Sie müssen dann auf keinen Fall hungern. Schließlich gibt es gesunde Zwischenmahlzeiten, die Ihnen dabei helfen, Ihre Diät durchzuhalten und dem Körper gesunde Nährstoffe zuführen.

Erfahren Sie oben in der Fotostrecke, welche das sind. (jp)

Rubriklistenbild: © Karen Kaspar/Imago

Kommentare