Menschen können grausam sein

Frau trug 19 Jahre nur dicke Strumpfhosen - nun enthüllt sie ihr trauriges Geheimnis

+
Eine dicke Strumpfhose ist vor allem im Sommer keine gute Idee - doch eine Britin fühlte sich jahrelang nur damit wohl. (Symbolbild)

Jahrelang traute sich Kirsty Usher nie ohne blickdichte Strumpfhose aus dem Haus. Ekzeme hatten ihre Haut entstellt. Bis sie etwas entdeckte, dass ihr Leben verändern sollte.

Mit zarten 27 Jahren beschloss Kirsty Usher fortan nur noch eine blickdichte Strumpfhose unter Röcke & Co. zu tragen. Der Grund war eine fiese Diss-Attacke eines fremden Mannes, als sie eines Abends mit ihren Freunden ausging. Die Britin hatte sich schick angezogen und ging beinfrei - doch zu diesem Zeitpunkt litt sie unter roten Flecken, die ihre Beine übersäten. Im Lokal angekommen, wurde sie fies beleidigt.

Frau hat Schuppenflechte an den Beinen - und überdeckt sie 19 Jahre lang aus Scham

Diese Häme traf die heute zweifache Mutter so sehr, dass sie von da an ihre Beine nur noch bedeckte, sogar im Hochsommer. Zu peinlich war Kirsty ihr Aussehen. Das berichtet sie jetzt gegenüber der britischen Daily Mail.

Die Diagnose: Psoriasis, eine Form von Schuppenflechte. Dabei handelt es sich um eine entzündliche und chronische Hautkrankheit, die zwar nicht ansteckend ist, aber für erhebliche Beschwerden bei Betroffenen führen kann.

Typische Symptome sind:

  • starker Juckreiz
  • gerötete, wunde Stellen
  • silbrig-weiße Schuppen

Die Schuppenflechte ist oftmals erblich bedingt und kann durch psychischen oder emotionalen Stress ausgelöst werden. Dann kommt es zu sogenannten "Psoriasis-Schüben", in der sich die Haut teilweise stark schuppt. Weltweit sollen etwa 125 Millionen Menschen an Schuppenflechte leiden. Die Beschwerden zeigen sich bevorzugt an Ellbogen, Knien oder auch am Kopf, doch bei manchen Patienten können sie sogar am gesamten Körper auftreten. So auch bei Kirsty Usher. 

Auch tragisch: Seltsame Hautkrankheit entstellt junge Frau - Grund macht baff.

Babycreme wirkt Wunder - und heilt Schuppenflechte von Kirsty Usher

19 Jahre lang versuchte sie, der Krankheit mit speziellen Salben und Medikamenten beizukommen - mit mäßigem Erfolg. Bis sich die aus Bristol stammende Frau in ihrer Verzweiflung für gerade einmal vier Euro eine Baby-Creme eines englischen Herstellers kauft und ausprobiert. Sie hatte zuvor auf einer Facebookseite von Erfolgsgeschichten gelesen, bei denen die Creme eine lindernde Wirkung auf Ekzeme von Kleinkindern hatte.

Mit dem Ergebnis hatte sie nicht gerechnet: Nach nur wenigen Tagen verbesserte sich ihre Haut und ihre Schuppenflechte ging langsam zurück. Nun kann die 46-Jährige endlich wieder ohne Strumpfhose in die Öffentlichkeit treten - und muss ihre Beine nicht mehr aus Scham verstecken.

Lesen Sie auch: Experte klärt auf: So werden Sie Schuppenflechte für immer los

Auch interessant: Gefährliche Krankheiten: Deuten Sie diese Alarmsignale auf Ihrer Haut richtig.

jp

Fünf Gründe, ab sofort nur noch warmes Wasser zu trinken

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT