Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitstipps

Fitte Menschen verkraften Narkose meistens besser

Grundvoraussetzungen für eine Narkose sind unter anderem eine ausgewogene Ernährung sowie Sport. Foto: Sebastian Gollnow
+
Grundvoraussetzungen für eine Narkose sind unter anderem eine ausgewogene Ernährung sowie Sport. Foto: Sebastian Gollnow

Nichts mitbekommen und nichts spüren ist vielleicht der dringlichste Wunsch vieler Patienten bei einer OP. Dabei taugt lange nicht jeder für eine Betäubung. Welche Voraussetzungen sind für eine Narkose erforderlich?

Hamburg (dpa/tmn) - Fitte Menschen verkraften eine Narkose in der Regel besser als vorbelastete. Ausgewogene Ernährung, Sport und höchstens geringer Alkoholkonsum sind zur Vorbereitung auf eine Betäubung hilfreich, erklärt Jan-Henrich Stork, Chefarzt der Anästhesie am Krankenhaus Tabea in Hamburg.

Allerdings geht es dabei um langfristige Vorbereitung, so der Experte. So sei es zum Beispiel eher kontraproduktiv, wenn ein starker Raucher kurz vor einer Operation mit Narkose plötzlich mit dem Rauchen aufhört.

Zur kurzfristigen Vorbereitung auf eine Narkose ist es zudem wichtig, dass Patienten einen ausgeglichenen Zucker- und Flüssigkeitshaushalt haben. Deshalb bekommen sie oft kurz vor der Operation noch etwas zu essen und klare Flüssigkeiten zu trinken - Tee oder Apfelsaft etwa.

Kommentare