Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wundermittel oder Abzocke?

Entgiftungspflaster für die Füße – wirken sie wirklich?

Entgiftungspflaster für die Füße sollen wahre Wunder bewirken. Aber ist am Ende alles nur Humbug?
+
Entgiftungspflaster für die Füße sollen wahre Wunder bewirken. Aber ist am Ende alles nur Humbug?

Detox-Pflaster für die Füße sollen Giftstoffe aus dem Körper ziehen. Doch was ist dran an den Heilsversprechen der Hersteller?

Entgiftungspflaster sollen wahre Wunder bewirken: Wer die selbstklebenden Pflaster an den Fußunterseiten befestigt und Übernacht trägt, soll nach den Versprechungen der Hersteller seinen Körper entgiften. Den Beweis dafür soll eine braune Verfärbung am Morgen liefern. Doch ist eine Entgiftung über ein solches Pflaster überhaupt möglich?

Warum Detox-Pflaster nicht sinnvoll sind

Experten sagen: Nein. Zwar könne der Körper selbst Giftstoffe ausscheiden, dies geschehe aber hauptsächlich über Organe wie die Leber*, die Nieren* und den Darm, wie die Naturheilpraxis Pippir auf ihrer Internetseite erklärt. Die Füße gehören nicht zu den „Entgiftungsorganen“ des Körpers. Auch wenn viele Menschen auf Zwiebelsocken bei Erkältungen schwören, so wirken sich diese lediglich aufgrund ätherischer Öle und andere Inhaltsstoffe positiv auf die Gesundheit der Patienten aus, so das Portal.

Lesen Sie auch: Detox-Tee selbst machen: Das bringen die Tees und so geht es.

Entgiftungspflaster: Woher kommt die Verfärbung?

Für die Verfärbung der Detox-Pflaster sind laut Expertenmeinungen lediglich Oxidationsprozesse verantwortlich. Die Hersteller mischen den Pflastern Wirkstoffe wie etwa Baumessig bei, die durch die Feuchtigkeit im Fußschweiß nach oben gelangen oder sich durch Oxidation dunkel verfärben. Mit ausgeleiteten Schlacken und Giftstoffen haben die dunklen Ablagerungen jedenfalls nichts zu tun. Was eine Saftkur bringt, wenn Sie entgiften wollen, erfahren Sie hier. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare