Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dicker Unterbauch

Frau geschockt: Blähbauch hat sie fast unfruchtbar gemacht

Komischer Blähbauch? Bei Frauen kann das Anzeichen einer folgenschweren Krankheit sein.
+
Komischer Blähbauch? Bei Frauen kann das Anzeichen einer folgenschweren Krankheit sein.
  • Juliane Gutmann
    VonJuliane Gutmann
    schließen

Was Falsches gegessen oder schwanger? Ein Blähbauch kann mehrere Ursachen haben. Was diese Frau erfährt, als sie zum Frauenarzt geht, schockt sie zutiefst.

Das japanische Model Culumi Nakada ist gertenschlank. Doch im letzten Jahr war ihr Bauch immer wieder aufgebläht. Sie dachte, dass es einfach an zu üppigem Essen lag und ging ins Fitnessstudio. Doch als der Blähbauch nicht verschwand, suchte die 26-Jährige einen Frauenarzt auf. Der musste sofort handeln.

Unfruchtbarkeit durch Endometriose

Die junge Japanerin hatte nie damit gerechnet, dass ihr Blähbauch Symptom einer folgenschweren Krankheit ist: Endometriose - ein chronisches Leiden, bei dem sich Zysten in der Gebärmutter bilden. Zysten sind Hohlräume im Gewebe, die mit Flüssigkeit wie etwa Blut, Eiter oder Talg gefüllt sind. Das Gefährliche: Endometriose kann Frauen unfruchtbar machen.

Bei Culumi Nadada entdeckte der Frauenarzt nicht nur Zysten: Wie das News-Portal Buzzfeed damals berichtete, waren ihre Eierstöcke so schlimm angeschwollen, dass sich der Unterbauch nach außen wölbte. Nakada musste operiert werden und hatte Glück: Sie trug keine bleibenden Schäden davon und kann noch Kinder bekommen.

Endometriose: Häufigste Unterleibskrankheit bei Frauen

Endometriose ist eine der häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit, wie der Verein Endometriose-Vereinigung Deutschland berichtet. Nach Schätzungen würden etwa sieben bis 15 Prozent aller erwachsenen Frauen daran leiden - das wären allein in Deutschland etwa zwei bis sechs Millionen Frauen. Damit ist Endometriose die häufigste Unterleibskrankheit überhaupt bei Frauen.

Was passiert bei Endometriose? Gewebe lagert sich dort im Unterleib an, wo es nicht hingehört: an Eierstöcken, Eileitern, Darm, Blase oder auch am Bauchfell. Infolge kann sich das umliegende Gewebe entzünden, Zysten, Vernarbungen und Verwachsungen können entstehen und in letzter Konsequenz zu Unfruchtbarkeit führen.

Wussten Sie es? Auch Männer können Brustkrebs bekommen.

Model ruft auf, sich vom Frauenarzt auf Endometriose testen zu lassen

Dem Model Culumi Nakada war nicht bewusst, wie schlimm die Krankheit ausgehen kann. Deshalb fühlte sie sich nach der Diagnose berufen, andere Mädchen und Frauen aufzuklären. Sie postete ein Foto von sich und ihrem Blähbauch auf ihrem Instagram-Kanal mit dem Appell an alle Frauen, regelmäßig zum Frauenarzt zu gehen und sich auf Endometriose testen zu lassen.

Leider hat sie das Blähbauch-Foto von sich bereits wieder auf Instagram gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren: Was gegen Regelschmerzen hilft.

jg

So gesund ist die Mittelmeerdiät

Wer sich nach der Mittelmeerdiät ernährt, setzt auch auf pflanzliche Fette. Ein Klassiker ist Olivenöl. Foto: Christin Klose
Wer sich nach der Mittelmeerdiät ernährt, setzt auch auf pflanzliche Fette. Ein Klassiker ist Olivenöl. Foto: Christin Klose © Christin Klose
Gabriele Janthur ist Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale NRW. Foto: Verbraucherzentrale NRW
Gabriele Janthur ist Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale NRW. Foto: Verbraucherzentrale NRW © Verbraucherzentrale NRW
Margret Morlo ist Diätassistentin und Redakteurin beim Verband für Ernährung und Diätetik (VFED). Foto: Margret Morlo
Margret Morlo ist Diätassistentin und Redakteurin beim Verband für Ernährung und Diätetik (VFED). Foto: Margret Morlo © Margret Morlo
Gegrillter Fisch ist ein Klassiker der Mittelmeerküche. Dazu kann man zum Beispiel einen frischen Salat kombinieren. Foto: Manuela Rüther
Gegrillter Fisch ist ein Klassiker der Mittelmeerküche. Dazu kann man zum Beispiel einen frischen Salat kombinieren. Foto: Manuela Rüther © Manuela Rüther
Zur Mittelmeerküche gehören auch Nudeln, keine Frage. In einem Auflauf lassen sie sich gut mit Gemüse kombinieren. Foto: Manuela Rüther
Zur Mittelmeerküche gehören auch Nudeln, keine Frage. In einem Auflauf lassen sie sich gut mit Gemüse kombinieren. Foto: Manuela Rüther © Manuela Rüther

Kommentare