Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wilde Flucht im Drogenrausch

Bayreuth - Mit Hubschrauber und mehreren Streifenwagen hat die Polizei in Franken einen Flüchtigen im Drogenrausch gejagt. Der 25-Jährige war bei einer Kontrolle zunächst vor den Polizisten weggelaufen.

Später schnappte er sich das Auto eines Bekannten und lieferte sich eine rasante Verfolgungsjagd mit den Beamten, wie die Polizei Bayreuth am Sonntag mitteilte. Der Mann war am Samstag mit seinem Auto auf der Autobahn 9 bei Greding ins Schleudern geraten und gegen ein anderes Fahrzeug gestoßen. Als die Beamten den Unfall aufnehmen wollten, rannte er davon und tauchte erst nach einer Stunde wieder auf. Aufgrund seines Drogenkonsums sei er völlig enthemmt gewesen, hieß es.

Einem Freund, der ihn später abholen sollte, nahm er den Autoschlüssel weg und raste mit dessen Wagen die A9 davon. Die Polizei verfolgte ihn mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber. Die Fahrt des Mannes aus Leipzig endete, als er nahe der Anschlussstelle Bayreuth-Süd einen Streifenwagen rammte und mit seinem “Fluchtfahrzeug“ in der Leitplanke landete.

dpa

Kommentare