Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Flughafen

Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut

Die Plastikbehälter mit den Vogelspinnen. 22 Tiere haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen in in einem Koffer entdeckt.
+
Die Plastikbehälter mit den Vogelspinnen. 22 Tiere haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen in in einem Koffer entdeckt.

Als die Zöllner dieses Gepäck am Düsseldorfer Flughafen kontrollieren, staunen sie nicht schlecht.

Düsseldorf - 22 Vogelspinnen haben Zollbeamte bei einer Gepäckkontrolle auf dem Düsseldorfer Flughafen entdeckt. Ein 48-jähriger Essener wollte die Krabbeltiere in einem Koffer von Paraguay nach Deutschland schmuggeln, wie das Hauptzollamt Düsseldorf am Dienstag mitteilte. Den Zöllnern sagte der Mann, dass er Spinnen züchte und dass die in Plastikbehältern verstauten Tiere zum Teil trächtig seien.

Da der 48-Jährige die mutmaßlich gewerbliche Einfuhr der Vogelspinnen nicht angemeldet hatte, leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein. Unter Artenschutz stehen die Tiere nicht - das Düsseldorfer Veterinäramt ordnete allerdings die Beschlagnahme der Spinnen an, um die Transportbedingungen und deren Gesundheitszustands zu prüfen.

Video: Gewissenlose Tier-Mafia

AFP

Kommentare