Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Statistik zur Kriminalitätsrate

Frankfurt ist gefährlichste deutsche Stadt

+
Frankfurt am Main verzeichnet die meisten Straftaten in Deutschland.

Berlin - Frankfurt am Main ist nach einem Bericht der „Welt“ die Großstadt mit der höchsten Kriminalitätsrate in Deutschland. Am sichersten dürfen sich die Bürger der bayerischen Landeshauptstadt fühlen.

Die Zeitung beruft sich auf die „Polizeiliche Kriminalstatistik 2012“, die am Mittwoch offiziell in Berlin vorgestellt werden soll.

Demnach wurden in Frankfurt/Main im vergangenen Jahr 16 310 Straftaten pro 100 000 Einwohner registriert. Dabei sei zu berücksichtigen, dass in der Stadt ein berüchtigtes Rotlichtviertel und der größte deutsche Flughafen sind.

Bayern als sicherstes Bundesland

Auf den Rängen zwei und drei folgten Düsseldorf (14 966) und Köln (14 590). Im Osten ist den Angaben zufolge Leipzig die unsicherste Stadt. Am ungefährlichsten sei es wie schon in den Vorjahren in München (7153). In den Stadtstaaten Berlin registrierte die Statistik 14 144 Straftaten pro 100 000 Einwohner, in Bremen 13 128 und in Hamburg 12 651.

Nordrhein-Westfalen weise mit 8510 Verbrechen auf 100 000 Einwohner die höchste Rate bei den Flächenstaaten auf, berichtete die „Welt“ weiter, während es im sichersten Land Bayern 4977 Taten seien.

dpa

Kommentare