Rund 40 Rettungskräfte im Einsatz

Todesdrama in Wilhelmshaven: Ehepaar versinkt mit Auto im Hafenbecken

+
Ein tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am Nassauhafen in Wilhelmshaven.

Zu einem schrecklichen Unfall mit tödlichem Ende ist es am Nassauhafen in Wilhelmshaven gekommen. Ein Ehepaar versank mit dem Auto im Hafenbecken.

Wilhelmshaven - Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es am Sonntag gegen 14 Uhr im Nassauhafen in Wilhelmshaven zu einem tragischen Unfall mit verheerenden Folgen. Als sich das Auto eines Senioren-Paares plötzlich in Bewegung setzte, nahm das tödliche Unglück seinen Lauf.

Wilhelmshaven: Ehepaar rollt mit Auto am Nassauhafen in Hafenbecken

Das Hafenbecken von Nassauhafen: Hier geschah das Unglück

Nach Angaben der Polizei, hatten Passanten beobachtet, wie ein mit mehreren Personen besetzter Wagen mit Wilhelmshavener Kennzeichen kurz vor 14 Uhr ins Wasser des Hafenbeckens gerollt war, woraufhin sofort die Feuerwehr alarmiert wurde. Ein engagierter Ersthelfer, der sich vorab mit einem Neoprenanzug ausgerüstet hatte, begab sich in das Hafenbecken, um das Fahrzeug zu markieren.

Tödlicher Unfall in Wilhelmshaven: Taucher bergen zwei Menschen aus Hafenbecken

Ein engagierter Ersthelfer erleichterte die Arbeit für die Taucher (Symbolbild)

So konnten die eintreffenden Taucher der Feuerwehr sofort mit der Suche nach den Insassen des Wagens mit und deren Bergung beginnen. Die Rettungskräfte konnten einen 81 Jahre alten Mann und eine 79-jährige Frau aus dem versunkenen Auto befreien und begannen sofort mit der Reanimation der beiden Senioren.

Wilhelmshaven: Ehepaar stirbt nach tragischem Unfall am Hafenbecken

Die  Taucher konnten zwei Personen bergen (Symbolbild)

Für den 81-jährigen Fahrzeugführer kam jede Hilfe zu spät. Die 79-Jährige wurde unter Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie aber Montagvormittag, 7. Januar, verstarb. Warum der Automatik-wagen in das Hafenbecken rollte, ist bislang noch unklar. Insgesamt waren rund 40 Rettungskräfte bestehend aus DGzRS, THW, Polizei, Rettungsdienst mit Rettungshubschrauber, Notarzt sowie die Feuerwehr mit Tauchergruppe im Einsatz.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Für den Beifahrer kam bei diesem Unfall jede Hilfe zu spät, der Fahrer wurde schwerst verletzt: Ein Nissan schleuderte bei Hannover gegen einen Baum und zerfetzte in zwei Teile.

Mitten auf einer Kreuzung in Hamburg ist aus ungeklärter Ursache ein Seat in einen Ferrari gekracht. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, in einem der Autos befanden sich ein Baby und ein Hund.

Zum Unfall zwischen einem BMW und einem Audi kam es auf der L495 bei Wolfenbüttel in Niedersachsen. Ein 18-Jähriger und eine Mutter starben nahe Braunschweig.  

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser