Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer verliert Kontrolle über Maschine und stürzt

In Wiesbaden ist ein Motorradfahrer tödlich verunglückt.
+
In Wiesbaden ist ein Motorradfahrer tödlich verunglückt.
  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Schwerer Unfall auf der Mainzer Straße in Wiesbaden: Ein Motorradfahrer verliert die Kontrolle über seine Maschine und stürzt. Wenig später stirbt er im Krankenhaus.

  • Tödlicher Unfall auf der Mainzer Straße in Wiesbaden
  • Mann aus Hofheim (Main-Taunus-Kreis) verliert Kontrolle über Motorrad und stürzt
  • Wenige Stunden später stirbt er im Krankenhaus

Wiesbaden - Auf der Mainzer Straße in Wiesbaden ist es am Mittwoch (06.05.2020) zu einem tödlichen Motorradunfall gekommen. Ein 34 Jahre alter Mann aus Hofheim (Main-Taunus-Kreis) verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte schwer.

Tödlicher Unfall in Wiesbaden: Motorradfahrer verliert Kontrolle über Maschine und stürzt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr der 34 Jahre alte Motorradfahrer gegen 20.15 Uhr die Mainzer Straße in Wiesbaden aus der Innenstadt kommend in Richtung der Autobahn A671. In Höhe des Amöneburger Kreisels überholte der Motorradfahrer ein Auto im Bereich der dortigen Ampelanlage und kam danach aus unbekannter Ursache ins Schlingern.

Der 34 Jahre alte Hofheimer verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Das Motorrad rutschte einige Meter auf der Fahrbahn und prallte dann in eine Böschung. Einige Meter entfernt kam der Fahrer am Fuße der Böschung auf der Fahrbahn zum Liegen, wie die Polizei mitteilt.

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Wiesbaden – Mainzer Straße stundenlang voll gesperrt

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall auf der Mainzer Straße in Wiesbaden so schwer verletzt, dass er wenige Stunden später im Krankenhaus verstarb. Zur Ermittlung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Einsetzung eines Gutachters an, das Motorrad des 34 Jahre alten Mannes wurde sichergestellt. 

Die Mainzer Straße in Wiesbaden war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten aus der Innenstadt Kommend in Richtung Autobahn A671 bis 23.45 Uhr voll gesperrt, vermeldet die Polizei. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. 

Von Melanie Gottschalk

Erst kürzlich kam es zu einem schweren Motorrad-Unfall in Wiesbaden-Rambach. Dort wurde ein 29 Jahre alter Motorradfahrer von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Der 59 Jahre alte Autofahrer hatte den Motorradfahrer beim Abbiegen offenbar übersehen.

Bei einem Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Auto in Wiesbaden wurden drei Menschen verletzt. Auf einer Kreuzung ebenfalls in Wiesbaden kam es zu einem Unfall* mit mehreren Verletzten. Ein Mann musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geborgen werden.

Bei einem tragischen Arbeitsunfall wird eine Frau zwischen Lkw eingeklemmt und erleidet tödliche Verletzungen.

Bein einem Unfall in Wiesbaden stirbt ein Radfahrer. Der 64-jährige soll auf die Mitte der Fahrbahn abgekommen sein.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion