Wasserschaden nach Erdwärmebohrung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
2 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
3 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
4 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
5 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
6 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
7 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.
8 von 11
Weil bei einer Erdwärmebohrung eine unterirdische Wasserblase angebohrt wurde, ist die Wiesbadener Innenstadt am Finanzministerium überschwemmt.

In Wiesbaden steht das Gelände am hessischen Finanzministerium unter Wasser, weil bei Erdwärmebohrungen eine Wasserblase in 130 Metern Tiefe angebohrt wurde.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare