Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Waschbär legt ICE-Strecke lahm

+
Ein kleiner Waschbär (Symbolbild) sorgte für massive Verspätungen auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen

Kassel/Göttingen - Ein neugieriger Waschbär hat die ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen lahmgelegt. Mehrere Züge mussten auf offener Strecke halten. Der Waschbär musste sein Interesse teuer bezahlen.

Am Sonntag Nachmittag musste die ICE-Strecke zwischen Göttingen und Kassel zeitweise gesperrt werden. Ein Waschbär war auf die Gleise gesprungen und in einer Weiche hängen geblieben. Laut der Augsburger Allgemeinen kam der Bahnverkehr für mehrere Stunden völlig zum Erliegen. Insgesamt acht Züge standen still oder mussten umgeleitet werden. Der Waschbär konnte sich nicht wieder befreien und bezahlte seine Neugierde mit dem Leben.

kf

Kommentare