Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Brutale Szenen bei Verfolgungsjagd

Mann entzieht sich Kontrolle, indem er Polizisten mit Auto überrollt - mehrmals

  • Naima Wolfsperger
    VonNaima Wolfsperger
    schließen

Unfassbare Szenen ereigneten sich bei einer Polizeikontrolle. Nach einer Verfolgungsjagd überfuhr ein Mann (39) einen der Beamten.

  • Nach einer Verfolgungsjagd über mehrere rote Ampeln hinweg eskaliert eine Polizeikontrolle in Thüringen. 
  • In Apolda hat ein 39-Jähriger einen Polizisten mehrmals überfahren, als dieser für die Kontrolle den Polizeiwagen verlassen hatte. 
  • Der Fahrer flüchtete nach der Tat. 

Apolda - Nach einer rasanten Verfolgungsjagd mit der Polizei am Donnerstagabend im thüringischen Apolda hat ein Autofahrer einen Polizisten überfahren und schwer verletzt. Das teilte die Polizei Jena am Freitag mit. Demnach hatten Beamte den Wagen angehalten und wollten den Fahrer kontrollieren. Dieser legte den Rückwärtsgang ein und rammte einen Polizisten. Offenbar absichtlich und mehrfach, denn er setzte erneut zurück und überfuhr dessen Beine.

Der Beamte kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Fahrer flüchtete nach der Tat. Seine Identität war laut Polizei aber bekannt, es handelte sich um einen Mann im Alter von 39 Jahren. Nach ihm werde nun gefahndet, hieß es weiter.

Thüringen/Apolda: Mann fährt Polizisten nach Verfolgungsjagd in Thüringen über die Beine

Der Autofahrer hatte sich nach Angaben der Beamten zuvor einer Kontrolle entzogen und war über mehrere rote Ampeln geflüchtet. Die Einsatzkräfte entdeckten seinen Wagen nach kurzer Zeit aber wieder und konnten ihn stoppen. Ein Polizist näherte sich dabei von hinten dem Fahrzeug, um die Kontrolle durchzuführen. Daraufhin rammte ihn der Autofahrer. (nai mit dpa)

Massive Übergriffe auf Polizisten gab es auch in Stuttgart. In der Nacht zum Sonntag, 21. Juni, haben Hunderte Randalierer die Stuttgarter Innenstadt verwüstet. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden 39 Beamte verletzt. Nach den Krawallen hat sich die Polizei Stuttgart in einem emotionalen Aufruf an die Bürger gewandt. Nachdem rassistische Kommentare aufgetaucht sind, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun in den eigenen Reihen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Expa/ Jfk

Kommentare