Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sturzbetrunkener Lkw-Fahrer blockiert die A5

Bad Hersfeld - Mit zwei leeren Schnapsflaschen auf dem Beifahrersitz ist am Donnerstagabend ein sturzbetrunkener Lkw-Fahrer am Autobahndreieck Kirchheim aus dem Verkehr gezogen worden. Er konnte kaum noch sprechen.

Der 50-Jährige war bei Bad Hersfeld in Hessen mit seinem 40-Tonner über die Autobahn 5 geschlingert und hatte dabei mehrere Autos beinahe von der Fahrbahn gedrängt, wie die Polizei mitteilte. Ein 26 Jahre alter Lkw-Fahrer hinter ihm warnte andere Lastwagen per CB-Funk, den Betrunkenen nicht zu überholen. So wurde bei der Alkoholfahrt niemand verletzt.

Allerdings bildete sich hinter dem 40-Tonner eine regelrechte Lkw-Karawane. Erst als der 50-Jährige am Kirchheimer Dreieck auf die A4 wechseln wollte, konnte die Polizei den Betrunkenen stoppen. Als die Beamten zuschnappten, konnte der Mann kaum noch stehen und sprechen. Selbst ein erster Alkoholtest musste ohne Erfolg abgebrochen werden. Verletzt wurde bei der Alkoholfahrt niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare