Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Studenten in Köln niedergestochen

+
Der Vorfall ereignete sich an der Jahnstraße in Köln nahe dem Mauritiuskirchplatz

Köln - Zwei Studenten sind am Wochenende in Köln niedergestochen worden. Unbekannte hatten von ihnen Geld und Handys gefordert, einer von ihnen zückte ein Messer. Jetzt kämpft ein Opfer ums Überleben.

Die zwei 24 Jahre alten Studenten waren am frühen Samstagmorgen nach einer durchfeierten Nacht auf dem Heimweg, berichtet das Onlineportal express.de. Mitten in der Stadt wurden sie plötzlich von zwei jungen Männern um die 20 angesprochen. Sie forderten: "Geld und Handy raus!"

Als die Studenten sich weigerten, zückte einer der sichtlich nervösen Täter ein Messer und stach zu. Einem der 24-Jährigen Männer rammte er die Waffe mehrfach in den Oberkörper. Dadurch wurde er so schwer verletzt, dass er seitdem auf einer Intensivstation ums Überleben kämpft. Als sein Freund dazwischengehen wollte, wurde auch er verletzt. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt.

Kommentare