Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Happy End

Stier flüchtet vor Schlachter – doch sein trauriges Schicksal ist schon besiegelt!

Der entlaufene Stier auf dem Gelände eines Autohändlers in Alzey.
+
Der entlaufene Stier auf dem Gelände eines Autohändlers in Alzey.

Ein ausgewachsener Stier flüchtet am Mittwochmorgen von einem Schlachthof. Ein Happy-End gibt es für das Tier aber trotzdem nicht...

Alzey - Wie HEIDELBERG24 berichtet gelingt, dem Stier am Mittwoch gegen 8:30 Uhr die Flucht von dem Gelände des Schlachthofs. Die Polizei gibt am Morgen deswegen eine Verkehrswarnung für die Autofahrer auf der L406 heraus. 

Der kurze Weg in Freiheit endet für den Stier tödlich...

Das große Rind rennt schließlich auf das Gelände eines rund 300 Meter vom Schlachthof entfernten Autohauses. Dort fällt ein Jäger sein Todesurteil und streckt den Stier nieder. 

Warum das Tierdirekt erschossen wurde, statt eingefangen zu werden, lesen Sie auf HEIDELBERG24.de.

Eine ähnliche Geschichte ereignet sich vor einiger Zeit in Walldorf: Ein Wildschwein rast durch die Glasscheibe eines Fitness-Centers und irrt im Studio umher! 

In der Dresdner Innenstadt sorgen im Dezember 2018 mehrere Zebras für Aufregung, die aus einem Zirkus entlaufen sind. Eines der Tiere stirbt beim Versuch, es einzufangen. 

HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/kab

Kommentare