Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

NRW

Fünf Unfälle in 30 Minuten: Radfahrer tot

Auf einem Polizeiauto warnt am auf der A8 eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.
+
Gleich fünf Unfälle hat eine Frau in NRW verursacht. (Symbolbild)

Gleich mehrere Unfälle hat eine Frau in NRW binnen kurzer Zeit verursacht. Dabei kam eine Person ums Leben.

Die Polizei in Steinfurt (Münsterland*) wurde am Sonntag (27. September) zu mehreren Unfällen gerufen, die sich innerhalb von 30 Minuten zugetragen haben. Verursacherin war bei allen fünf Vorfällen eine 44-Jährige aus Lengerich (NRW).

Einer der Unfälle endete besonders tragisch: Bei einer Kollision mit dem Kleinwagen der Frau verstarb ein 44-jähriger Rennradfahrer. Nun ermittelt die Polizei wie es dazu kommen konnte. Es wurde bereits eine Mordkommission in Münster* eingeleitet, die sich dem Fall im Kreis Steinfurt angenommen hat. Mehr dazu lesen Sie auf msl24.de*. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Kommentare