Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Spendenaktion

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Verkehrsunfall Bad Arolsen
+
Bei dem Verkehrsunfall wurden sieben Kinder zu Vollwaisen.

Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Wie die Polizei in Kassel berichtet, war ein 57-jähriger Lastwagenfahrer am Dienstag aus bisher unbekannter Ursache in einer leichten Rechtskurve auf der Bundesstraße 252 im Landkreis Waldeck-Frankenberg von seiner Fahrbahn abgekommen und frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug der Familie zusammengestoßen. Der 37 Jahre alte Fahrer und seine 34-jährige Frau auf dem Beifahrersitz starben noch an der Unfallstelle. 

Zwei der insgesamt sieben Kinder des Paares (drei und sechs Jahre alt), saßen mit im Auto, sie wurden, ebenso wie der Lastwagenfahrer, bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie in Krankenhäuser in Kassel und Göttingen.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße an der Stelle voll gesperrt werden. Bei dem Lastwagenfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Staatsanwaltschaft lässt die Unfallursache von einem Sachverständigen ermitteln.

Wie die HNA berichtet, organisiert derweil der Bürgermeister von Bad Arolsen, Jürgen van der Horst, eine große Spendenaktion für die zu Vollwaisen gewordenen Kinder. Die Stadt richtete demnach ein Spendenkonto ein (BAN DE54523500050001062710, BIC HELADEF1KOR). So überwies der hessische Radiosender FFH bereits 10.000 Euro. Das städtische Sozialamt unterstützt die Angehörigen bei den Angelegenheiten, die mit den Behörden geregelt werden müssen. „Wir freuen uns über die große Hilfe“, zitiert die HNA den Bürgermeister.

dpa/hn

Kommentare