Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus der Cloud

Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher

Mit insgesamt fünf Selfies fahndet die Berliner Polizei nach dem mutmaßlichen Einbrecher.
+
Mit insgesamt fünf Selfies fahndet die Berliner Polizei nach dem mutmaßlichen Einbrecher.

Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.

Berlin - Ein mutmaßlicher Einbrecher stiehlt ein Handy und macht danach Selfies von sich. Nun sucht die Polizei nach dem Mann. Er werde verdächtigt, im August vergangenen Jahres durch ein offenes Fenster in eine Kellerwohnung in Berlin Wilmersdorf eingebrochen zu sein, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als die 67-jährige Bewohnerin ihn bemerkte, floh der Einbrecher mit Bargeld, persönlichen Papieren der Frau und einem Handy aus der Wohnung. 

Der Polizei gelang es, online auf dieses Handy zuzugreifen. Die Ermittler luden von dem gestohlenen Handy Selbstporträts herunter und fragen nun, wer Angaben zu dem Mann machen kann. Insgesamt veröffentlichte die Berliner Polizei fünf Selfie-Fotos des mutmaßlichen Einbrechers.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 in der Charlottenburger Chaussee in Berlin-Spandau unter den Telefonnummern (030) 4664-272127 oder (030) 4664-271100 oder eine andere Polizeidienststelle.

Video: Blöd gelaufen: Die wohl dümmsten Verbrecher

Im Dezember verlor ein Räuber sein Handy bei einem Überfall und hinterlegte mit den darauf gespeicherten Selfies die eigenen Fahndungsfotos.

dpa/Video: Glomex

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion