Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rekordverdächtig: Bis zu 14 Grad an Neujahr

+
Das neue Jahr könnte mit rekordverdächtigen Temperaturen beginnen. Bis zu 14 Grad sagt der Deutsche Wetterdienst für den Westen Deutschlands am Sonntag voraus - so mild war der Jahresbeginn dort noch nie.

Offenbach - Das neue Jahr könnte mit rekordverdächtigen Temperaturen beginnen. Bis zu 14 Grad sagt der Deutsche Wetterdienst für den Westen Deutschlands am Sonntag voraus - so mild war der Jahresbeginn dort noch nie.

Bis in die Hochlagen der Mittelgebirge erwarten die Meteorologen

Lesen Sie auch:

Sprunghaft und zu warm: Wetterdienst zieht Bilanz

Regen. Schon in der Silvesternacht herrschen fast überall Plusgrade. Der deutsche Wärmerekord für Neujahr sei allerdings nicht in Gefahr, sagte DWD-Meteorologe Martin Jonas am Donnerstag. Am 1. Januar 1877 sei es in Karlsruhe frühlingshaft mild bei 16,5 Grad gewesen.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa
So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum durchklicken
 © dpa

Im nordrhein-westfälischen Geilenkirchen liegt der bisherige Neujahrs-Wärmerekord bei 13 Grad, er stammt aus dem Jahr 2007. Dort könnte es am Sonntag 14 Grad mild werden, ebenso wie in Nörvenich, wo 2007 als bisher höchster Neujahrswert 12,7 Grad gemessen wurden. Auch für Aachen und Köln sagt der DWD Temperaturen um 13 Grad voraus.

Am Freitag dagegen wird es vorübergehend fast winterlich, und bis ins Flachland kann es Schnee- oder Graupelschauer geben. Im Süden fällt außer am Oberrhein praktisch überall Schnee. Dazu weht ein heftiger Wind, auf den Gipfeln sind schwere Sturmböen möglich. Am Nachmittag lässt der Wind nach.

dpa

Kommentare