Feuerwehr-Einsatz

Nach Lkw-Unfall auf der A2: Schutzplanken werden am Montag repariert

+
Auf einer Autobahnabfahrt ist ein Lkw umgestürzt.

Auf der Autobahnabfahrt Recklinghausen-Süd an der A2 hat es einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Die Feuerwehr kam bei dem Einsatz an ihre Grenzen.

Update vom 26. Juli, 11.31 Uhr: Im Nachgang des Unfalls wird am Montag (29.7.) in der Zeit von 9 bis 12 Uhr in der A2-Anschlussstelle Recklinghausen-Süd die Ausfahrt in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Die Autobahnniederlassung Hamm des Landesbetriebs Straßen. NRW lässt nach dem Lkw-Crash die Schutzplanken reparieren. Eine Umleitung über Recklinghausen-Ost wird eingerichtet.

Update vom 26. Juli, 10.34 Uhr: Nach Angaben der Autobahnpolizei Münster zieht sich die Bergung des Unfall-Lkw an der Autobahnauffahrt Recklinghausen-Süd noch bis in die Mittagsstunden.

Update vom 25. Juli, 19.15 Uhr: Die Bergung des verunglückten Sattelzugs in der Anschlussstelle Recklinghausen-Süd dauert länger als ursprünglich angenommen. Nach Angaben der Autobahnpolizei wird die Auffahrt zur A2 Richtung Hannover bis in die Abendstunden gespannt bleiben. Auch die Abfahrt von der Autobahn aus Richtung Hannover nach Recklinghausen ist dicht.

Lkw stürzt auf der A2 in der Autobahnabfahrt - Feuerwehr kommt bei der Hitze an ihre Grenzen

Meldung vom 25. Juli 2019: Im Bereich der Autobahnabfahrt Recklinghausen-Süd auf der A2 hat es am Donnerstag gegen 14 Uhr einen schweren Verkehrsunfall mit einem Lkw gegeben, wie 24VEST.de* berichtet. Der Fahrer des Lkw ist dabei leicht verletzt worden.

Laut Polizei war der Sattelzug-Lkw aus Richtung Hannover kommend im Kurvenbereich der Autobahnabfahrt umgestürzt. Die ersten Notrufe hätten berichtet, dass der Lkw-Fahrer eingeklemmt sei. Dem war zum Glück nicht so. Der männliche Fahrer habe sich noch vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte selbstständig aus seiner misslichen Lage befreien können.

Der Unfall in Recklinghausen-Süd verursachte einen massiven Stau

Ein Notarzt behandelte den Fahrer vor Ort. Danach wurde er in in eines der umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr sicherte die Stelle ab. Die Bergung des Lkw wird durch die Autobahnpolizei koordiniert.

Durch den Unfall und die notwendigen Aufräumarbeiten ergaben sich massive Verkehrsbehinderungen im Bereich der Autobahn 2. 

Der Einsatz belastet die Feuerwehr in Recklinghausen sehr

Die extreme Hitze bei Temperaturen um die 39 Grad und das Tragen der Schutzkleidung belastete die Einsatzkräfte sehr. Aus diesem Grund wurde Trinkwasser für die Feuerwehrleute zum Einsatzort transportiert.

Im Einsatz befanden sich die Löschzüge der Feuer- und Rettungswache mit dem Rüstzug, die ehrenamtlichen Löschzüge Suderwich und Hochlar, die Tagesdienstunterstützung und der Rettungsdienst mit Rettungswagen und einem Notarzt. 

Die Unfallursache auf der Autobahn in Recklinghausen ist bislang unklar

Zur Unfallursache und Höhe des Sachschadens ist derzeit keine Aussage möglich. Die Autobahnpolizei hat die Unfallursachenermittlung aufgenommen.

Im gesamten Kreis Recklinghausen ist Marl übrigens der aktuell heißeste Ort - hier wurden am Donnerstag unglaubliche 40,9 Grad Celsius gemessen. Auch Tiere leiden unter der Hitze: 24VEST.de* berichtet, wie man ihnen bei diesen Temperaturen helfen kann. Auch viele Tiere im Tierpark Recklinghausen haben sich in diesen Tagen in den Schatten verkrochen.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Alina Meyer

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT