Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf A650

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen Fehler

Doppelt so schnell wie erlaubt ist ein Raser im AMG Mercedes auf der A650 unterwegs! Vor seiner Strafe kann er allerdings nicht davonfahren...

Ellerstadt - Wie HEIDELBERG24* berichtet, wird der Fahrer in dem 612 PS-starken Mercedes am Abend des 30. Dezembers von einer Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei auf der A650 fotografiert. Er ist mit unglaublichen 265 Stundenkilometern unterwegs – erlaubt ist Tempo 130!

Auf dem Bild des hochmodernen Blitzers erkennen die Polizisten noch mehr...

Der Sohn des Rasers ist auf dem Beifahrersitz mit dem Handy beschäftigt, filmt dabei den Tacho des Mercedes – wohl um die enorme Geschwindigkeit zu dokumentieren. Doch genau das könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden!

Wie Polizeisprecher Sascha Fassnacht von der Polizeidirektion Neustadt erklärt, ist der Verkehrsverstoß des Mercedes-Fahrers keine Ordnungswidrigkeit mehr, sondern fällt schon in den Straftatenbereich. Weil der Fahrer so rücksichtslos gehandelt hat, um Höchstgeschwindigkeiten zu erreichen, wird gegen ihn sogar ein Strafverfahren wegen eines verboteten Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. 

Doch nicht nur dem Raser, sondern auch seinem Sohn droht jetzt eine schlimme Strafe! Die Erklärung lesen Sie auf HEIDELBERG24.de!

Schock-Unfall: Mercedes-Fahrer begeht Fehler - wenig später liegt Bank in Schutt und Asche

pol/kab

Kommentare