Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei jagt hunderte flüchtige Hühner

+
Hunderte Hühner liefen auf der Autobahn 4 herum.

Friedewald/Fulda - Die Polizei machte in der Nacht zum Freitag nach einem Unfall Jagd auf hunderte Hühner auf der A4 in Hessen. Die Autobahn war in beide Richtungen voll gesperrt.

Knapp 11 000 Hühnern drohte ein vorzeitiges Ende, als ein Lastwagen in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 4 bei Bad Hersfeld in Hessen in Brand geriet. Etwa 100 Hühner seien verbrannt und 200 bis 300 suchten das Weite, sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda. Die Polizei machte sich noch in der Nacht auf die Jagd nach den flüchtigen Hühnern.

Die Autobahn 4 war zunächst in beide Richtungen voll gesperrt. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Das Feuer war wegen heiß gelaufener Bremsen ausgebrochen und konnte trotz des Einsatzes von mehreren Feuerlöschern zunächst nicht unter Kontrolle gebracht werden. Erst die Feuerwehr verhinderte ein Wiederaufflammen.

I

Kommentare