Schrecklicher Unfall in Sachsen-Anhalt

Auto geht in Flammen auf: Drei Menschen verbrennen bis zur Unkenntlichkeit

Tödlicher Verkehrsunfall: Drei Menschen verbrannt
+
Nach einem Verkehrsunfall ist im Salzlandkreis ein Wagen in Flammen aufgegangen - drei Menschen kamen ums Leben.

Plötzkau - In Sachsen-Anhalt spielten sich am Dienstagnachmittag, 23. Juni, dramatische Szenen ab. Nach einem schrecklichen Autounfall verbrannten drei Insassen bis zur Unkenntlichkeit.

Um kurz nach 14 Uhr wurden die Feuerwehren Plötzkau, Giersleben und Mehringen, zahlreiche Rettungssanitäter und die Polizei zu einem tragischen Unfall auf die L65 zwischen den Ortschaften Schackental und Plötzkau gerufen. Dort geriet ein auf dem Dach liegendes Auto in Vollbrand. Das Fahrzeug wurde zuvor aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn geschleudert, überschlug sich mehrfach und prallte wohl noch gegen einen Baum. 


Die Feuerwehr Plötzkau geht davon aus, dass das Auto nach dem Zusammenprall augenblicklich in Flammen aufging. Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen kam für die Insassen jede Hilfe zu spät, das Auto war bereits beim Eintreffen der Wehren vollständig ausgebrannt. Alle drei Insassen verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Die Helfer sprechen von einem physisch und psychisch extrem belastenden Einsatz. 


Die Ermittlungen zur Unfallursache und Identität der Personen wurden von der Polizei aufgenommen und dauern an. Auch Vertreter der Staatsanwaltschaft und Gutachter der Rechtsmedizin waren vor Ort.

mz

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare