Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Obdachloser in Berliner U-Bahnhof verprügelt

Berlin - Wieder ist in einem Berliner U-Bahnhof ein Mann Opfer eines gewalttätigen Übergriffs geworden: Das 24-jährige Opfer wurde dank der Courage eines anderen U-Bahn-Fahrgastes vor Schlimmerem bewahrt.

Vier unbekannte Täter griffen einen 24 Jahre alten Obdachlosen am Sonntagmorgen im U-Bahnhof Kurfürstendamm an und verletzten ihn, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der Mann hatte sich zum Schlafen niedergelegt, als ihn die Täter anpöbelten und dann auf ihn einschlugen. Zudem traten sie den Angaben zufolge mehrfach auf den am Boden liegenden Mann ein. Die Angreifer ließen erst von ihm ab, als ein 19-Jähriger sie aufforderte, aufzuhören und die Polizei alarmierte. Der Mann wurde mit Prellungen und Schürfwunden am Kopf und Oberkörper zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Brutale Überfälle in der U-Bahn hatten in den vergangenen Monaten wiederholt für öffentliche Empörung und eine anhaltende Debatte über Sicherheit im Nahverkehr gesorgt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare