Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regierung hat Mixa- Nachfolge zugestimmt

+
Walter Mixa

München - Für den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa ist laut Medienberichten ein Nachfolger gefunden. Er soll aus Sachsen kommen.

Lesen Sie auch:

Papst empfängt Mixa in Privataudienz

Offenbar soll der Görlitzer Bischof Konrad Zdarsa die Nachfolge von Mixa antreten. Die Staatsregierung, die nach dem Bayerischen Konkordat von 1924 ein Vetorecht hat, habe der Ernennung des 66- Jährigen bereits zugestimmt, schreibt die “Augsburger Allgemeine“ (Donnerstag). Zdarsa, der derzeit Bischof der kleinsten katholischen Diözese in Deutschland ist, sei auch für die Nachfolge Mixas als Militärbischof im Gespräch. Eine Entscheidung der deutschen Bischofskonferenz dazu stehe aber noch aus. Auch die “Süddeutsche Zeitung“ berichtet, dass Zdarsa Nachfolger von Mixa werden soll.