Polizeieinsatz in Münster

Räuber überfallt Supermarkt und sticht auf Angestellte ein: Täter in U-Haft

+
Nachdem ein 52-Jähriger nach einem Überfall auf eine Frau eingestochen hat, sitzt der Räuber nun in U-Haft (Symbolfoto)

Schlimme Szenen haben sich in Münster abgespielt: Ein Mann überfiel am Dienstag eine Tankstelle. Beim Fluchtversuch eskalierte die Situation – der Täter zückte ein Messer und stach zu.

Update vom 29. Mai: Am vergangenen Montag hatte ein 52-Jähriger einen Supermarkt am Hohen Heckenweg überfallen und auf eine Angestellte eingestochen. Nachdem der Mann von einem Zeugen nach einem Fluchtversuch gestellt wurde, schickte ein Richter den Münsteraner am Dienstag (28. Mai) auf Antrag der Staatsanwaltschaft in U-Haft.

Räuber überfallt Supermarkt – und sticht auf Angestellte ein

Erstmeldung vom 28. Mai:

Münster – Ein Supermarkt am Hohen Heckenweg wurde am Montag von einem 52-Jährigen überfallen. Gegen 16.40 Uhr betrat der Mann den Laden und wollte zunächst einen Schokoriegel bezahlen, wie msl24.de* berichtet.

Münster: Räuber wehrt sich gegen Zeugen und sticht zu

Als die Angestellte (63) die Kasse öffnete, griff der Räuber hinein und schnappte sich Bargeld. Die Frau reagierte blitzschnell und hielt den Täter fest. Eine weitere Supermarkt-Mitarbeiterin (54) aus Münster erkannte die Situation und kam ihrer Kollegin zur Hilfe. Der Mann konnte sich dennoch aus dem Griff der Frauen befreien und ergriff die Flucht.

Vor dem Geschäft in Münster zückte der 52-Jährige plötzlich ein Messer und versuchte die 54-Jährigen damit zu verletzen – sie konnte jedoch im richtigen Moment ausweichen und blieb unversehrt. Danach stach er jedoch zweimal auf die Kassiererin ein und verletzte sie am Arm. 

Mann verfolgt Supermarkt-Räuber in Münster

Ein 42-Jähriger hatte den Vorfall in Münster beobachtet und nahm die Verfolgung des Täter auf. Schließlich konnte er ihn überwältigen. Nachdem die alarmierten Polizisten eingetroffen waren, nahmen sie den Räuber fest. In seinen Taschen fanden sie einen dreistelligen Geldbetrag. Die 63-Jährige wurde nach den Messerstichen in ein Krankenhaus gefahren. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Auf einem Spielplatz in der Nähe hat sich am Wochenende ein gefährlicher Vorfall ereignet: Zwei 16-jährige Mädchen wurden in Münster von 20 Männern angegriffen, wie msl24.de* berichtet. Zwei der Täter konnten kurze Zeit später gefasst werden. Indes gab es nach der Europawahl auch in der Westfalenmetropole Gewinner und Verlierer: Zu Letztgenannten zählte einmal mehr die Afd, die in Münster nur vier Prozent der Wähler für sich gewinnen konnte.

*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT