Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Aschauer Weiher

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Mord-Ermittlung nach Hausbrand

Bellheim - Im Fall des bei einem Brand im rheinland-pfälzischen Bellheim umgekommenen Ehepaars geht die Polizei von einem Doppelmord aus.

Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte 69 Jahre alte Hausbewohnerin vor ihrem Tod gefesselt worden war, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Landau am Mittwoch mitteilten.

Rettungskräfte hatten in der Nacht zum Dienstag bei den Löscharbeiten in einem zweigeschossigen Wohnhaus die 69-Jährige und ihren 73 Jahre alten Ehemann tot aufgefunden. Den Angaben zufolge sind beide an einer Rauchvergiftung gestorben. Die Ermittler sehen jedoch Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen: So wurden unter anderem Aufbruchsspuren an der Eingangstür festgestellt. Laut Polizei prüfen derzeit Experten des Landeskriminalamts, ob sie mit dem Brand in einem zeitlichen Zusammenhang stehen.

Die Spurensuche am Tatort war am Mittwoch noch nicht abgeschlossen. Um den Sachverhalt aufzuklären, wurde eine 22-köpfige Sonderkommission eingerichtet, wie die Polizei mitteilte.

dapd

Kommentare