Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

A 73 für mehrere Stunden gesperrt

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
+
Bei der Massenkarambolage im Berufsverkehr auf der A 73 waren 17 Autos involviert. 18 Menschen wurde dabei verletzt.

Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Breitengüßbach - Bei einer Massenkarambolage von 17 Autos sind auf der Autobahn 73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) am Dienstag 18 Menschen verletzt worden. Zwei der Unfallopfer seien ersten Erkenntnissen zufolge schwerer verletzt, sagte ein Polizeisprecher. 

Demnach war es gegen 7.30 Uhr innerhalb kurzer Zeit zu insgesamt drei Auffahrunfällen gekommen, an denen insgesamt 17 Fahrzeuge beteiligt waren. Die Polizei vermutet, dass ein plötzlich scharf abbremsendes Auto Unfallverursacher war. Die Fahrbahnen in Richtung Nürnberg blieben mehrere Stunden lang gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

dpa/lby

Kommentare