Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bluttat von Lünen

In Schule erstochen! Mit dieser Nachricht verabschiedet sich die Familie von ihrem Sohn

Gedenken an getöteten Schüler in Lünen
+
Bluttat in Lünen: Zum Gedenken an den getöteten Leon hängen Torwarthandschuhe an dem Zaun der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule.

Diese Tat ist einfach unbegreiflich. Am Dienstag hat ein 15-Jähriger einen Mitschüler an einer Gesamtschule erstochen. Die Traueranzeige der Familie ist herzzerreißend.

Lünen - An der Käthe-Kollwitz-Schule in Lünen versuchen Schüler und Lehrer den gewaltsamen Tod ihres 14-jährigen Mitschüler zu verarbeiten. „Wir trauern.“ - ist auf der Webseite der Schule zu lesen. Leons Familie hat eine Traueranzeige in den „Ruhr Nachrichten“ veröffentlicht.  

Wo die Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen,wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,bleibt einzig die Gewissheit,dass du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

Der 15 Jahre alte Tatverdächtigen sitzt in einem Jugendgefängnis in Untersuchungshaft. Gegen den Jugendlichen war ein Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Hintergründe zur Bluttat in Lünen finden Sie hier.

Mit einem Messer hatte der 15-Jährige seinen Mitschüler mehrfach in den Hals gestochen. Nach seiner Festnahme hatte er diese Tat gestanden. Laut seiner Aussage hatte er den 14-Jährigen attackiert, weil dieser seine Mutter mehrfach provozierend angeschaut habe.

Trauer an der Schule

Große Trauer und Betroffenheit herrscht weiter an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Der Unterricht findet aber wieder statt. Notfallseelsorger, Psychologen und Sozialarbeiter geben Unterstützung. 

Am Samstag soll Leon in Lünen beerdigt werden, wie aus einer Traueranzeige der Eltern in den „Ruhr Nachrichten“ hervorgeht. Die bewegende Anzeige wurde auf Twitter veröffentlicht.

Video vom 23. Januar 2018

Video: Glomex

ml

Kommentare