Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ICE kollidiert mit Rehen - Umleitungen

Bad Wilsnack/Berlin - Ein ICE ist am Montagvormittag auf dem Weg von Berlin nach Hamburg auf der Höhe von Bad Wilsnack mit mehreren Rehen zusammengestoßen. Die Fahrt musste unterbrochen werden.

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, hatte der ICE die Rehe gegen 6.30 Uhr erfasst. Dabei wurde die Frontschürze so eingedellt, dass der Zug nicht mehr weiterfahren konnte. Personen wurden nicht verletzt.   

Die Fahrgäste mussten in einem Ersatzzug umsteigen. Die Züge werden über Stendal umgeleitet, dadurch verlängert sich die Fahrzeit. Gegen 12.30 Uhr soll die Strecke aber wieder voll befahrbar sein.

„dänk ju weri matsch“ - Englischwörterbuch für Bahnmitarbeiter

Bilder

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare