Aprilwetter setzt sich durch

Keine Hoffnung für den Frühling: Über Deutschland ergießt sich ein „Kältetrog“

Mit Winterkleidung geschützt geht Ivana im Schneetreiben über den Eisernen Steg.
+
Am Donnerstag wird es verbreitet trüb. Das liegt am „Kältetrog“, der Deutschland erneut Schneeregen, Wolken und nur wenig Sonne beschert. 

Das Wetter ist am Donnerstag vor allem grau. Viele Wolken und vereinzelte Schneeschauer lassen der Sonne nur wenige Chancen.  

Das Wetter zeigt sich am Donnerstag trüb und „ziemlich unterkühlt“, wie Meteorologe Dominik Jung sagt. Bei vielen Wolken und Schneeschauern hat die Sonne keine Chance, das Land aufzuwärmen. Über den Tag hinweg pendeln sich die Höchstwerte im Norden bei 7 Grad und im Süden bei 10 Grad ein. Auch am Freitag gebe es wenig Aussichten auf eine Besserung, so Jung. Wie BW24* berichtet, ergießt sich der „Kältetrog“ über Deutschland und vernichtet jede Chance auf den Frühling.

Das Wetter in Stuttgart* wird am Wochenende von einer markanten Luftmassengrenze bestimmt, die Deutschland hinsichtlich der Temperaturen zweiteilen wird. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Kommentare