Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Junge (14) sticht Schulkameraden nieder

Lalendorf - Ein 14-Jähriger hat einen Altersgenossen mit einem Messer schwer verletzt. Die beiden Jungs prügelten sich zunächst. Als die Freundin des einen schlichten wollte, eskalierte die Situation.

Die beiden Jungen hätten sich am Montagmorgen in einer Schule in Lalendorf in Mecklenburg-Vorpommern geprügelt, teilte die Polizei mit. Als die Freundin des Messerstechers schlichten wollte und von einem Schlag getroffen wurde, sei der Streit eskaliert: Der Jugendliche stach dem anderen in den Bauch. Mit inneren Verletzungen schaffte es der Verletzte ins Schulbüro. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der andere Junge fuhr nach dem Streit zunächst mit dem Bus nach Hause. Etwa eine Stunde später wurde er dort vorläufig festgenommen. Auch das Messer konnte sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare