Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Hier und Jetzt“

Verhindern Mediziner die Schwangerschaft von todkranker Frau? Drama bei RTL2

Die 30-jährige Susanna hat Darmkrebs. Durch die Behandlung kann sie keine Kinder mehr bekommen - dabei hätte es eine alternative Lösung gegeben. Haben die Ärzte Susanna nicht informiert?

Die 30-jährige Susanna hat Darmkrebs - sie weiß, dass sie daran sterben wird. Die Marketing-Managerin wird nur noch palliativ behandelt, ihre Symptome können nur noch gelindert werden.

Mit ihrem Freund Benny ist sie durch die Krankheit noch näher zusammengerückt, wie das Paar in der TV-Doku „Hier und Jetzt“ erzählt. Susanna erzählt von zwölf „schrecklichen Chemotherapien“, die sie hinter sich hat - ohne den erhofften Erfolg, den Krebs zu besiegen.

„Hier und Jetzt“ bei RTL2: Schicksalsschlag für Susanna

Zu diesem Schicksalsschlag kommt noch ein weiterer hinzu, der für die 30-Jährige besonders schwer zu ertragen ist: Durch die ganzen Chemo-Therapien hat Susanna nicht nur schwerwiegende Nervenschäden, sondern kann auch keine Kinder bekommen - eine Tragödie für das junge Paar.

„Hier und Jetzt“ bei RTL2: Susanna konnte Eizellen nicht mehr einfrieren

Susanna erzählt, die Ärzte hätten sie erst kurz vor der Behandlung darüber informiert, dass eine Chemo-Therapie die Fähigkeit Kinder zu bekommen einschränken kann - zu spät, um noch reagieren zu können. Sie habe nicht die Chance gehabt, Eizellen einfrieren zu lassen. „Ich habe immer gedacht, Kinder sind jetzt nichts, was unbedingt sein muss“, sagt die 30-Jährige in der RTL2-Sendung, „aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich um etwas Wichtiges beraubt wurde."

Was dem Paar bei der Bewältigung der Situation hilft, ist Humor - und die Tatsache, dass sie einander haben.

Lesen Sie auch: Kleinlaster rammt Kind und fährt davon

Auch interessant: Frau gibt Baby kuriosen Namen - als sie die Reaktionen hört, zieht sie drastische Konsequenzen

lr

Kommentare