Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Experten untersuchen Handgranate nach Fund auf Autobahnraststätte

In der Nacht zum Montag fand ein Mitarbeiter eines Autobahnrestaurants in Wiesbaden eine Handgranate vor der Tür. Nun untersuchen Experten den Gegenstand.

Wiesbaden - Nach dem Fund einer Handgranate neben einem Autobahnrestaurant nahe Wiesbaden untersuchten Experten der Polizei den verdächtigen Gegenstand. Noch sei nicht klar, ob es sich um einen gefährlichen Sprengkörper handelte, sagte ein Sprecher am Montag. Ein Mitarbeiter des Restaurants war in der Nacht zum Montag auf die Handgranate gestoßen, als er vor der Tür des Restaurants sauber machte.

Der Mann wählte daraufhin schnell den Notruf. Die Polizei sperrte den Bereich an der Raststätte Medenbach-Ost ab und brachte die Gäste des Restaurants in Sicherheit. Experten nahmen anschließend die Handgranate an der Autobahn 3 unter die Lupe und schafften sie weg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Frank Rumpenhorst

Kommentare